img_5184

Prinzessin Bettina I. und Prinz Bernd II. Hüllmann

Biographie Prinzenpaar 2017

Prinz Bernd II. Hüllmann:

Bernd wurde am 9.6.1970 in Paderborn geboren und wuchs in Delbrück auf. Seit der Grundschule war er immer wieder im Karneval in Delbrück aktiv mit den Schulklassen bis hin zur Schulentlassung. Nach der Schulzeit ging er gerne mit Freunden oder der Familie zu den Umzügen. Er hatte immer schon Spaß am karnevalistischen Treiben. Als Jugendlicher ging er gerne zu den Sitzungen in Delbrück. Er ist mit Prinzessin Bettina I. seit 1994 verheiratet. Gemeinsam haben sie zwei Kinder und wohnen seit 17 Jahren mit ihren Kindern in Rietberg. Er absolvierte eine Handwerkerlehre, machte das Fachabitur und erlernte zusätzlich die Uhrmacherei. Bernd ist jetzt als Uhrmacher im gemeinsamen Betrieb an der Rathausstraße tätig. In seiner Freizeit ist er gerne an der frischen Luft. Wandern, radfahren oder motorradfahren ist sein Ausgleich zum Alltag.

Prinzessin Bettina I. Hüllmann:

Bettina wurde am 12.11.1971 in Delbrück geboren, ist also schon von Geburt an närrisch. Sie ist seit 1994 mit Prinz Bernd II. verheiratet. Gemeinsam haben sie zwei fast erwachsene Kinder. Sie war sieben Jahre in der Prinzengarde in Delbrück als Tanzmariechen aktiv. Sie besuchte in Delbrück die Grundschule und die Hauptschule, machte dort danach eine Lehre als Kauffrau im Einzelhandel im Betrieb ihrer Eltern in Delbrück. Seit 1995 ist sie in Rietberg selbständig mit einem Fachgeschäft für Uhren und Schmuck an der Rathausstraße. Sie war immer karnevalsbegeistert und nimmt seit vielen Jahren aktiv am Rietberger Weiberfastnachtsumzug teil. In ihrer Freizeit ist sie gerne mit Prinz Bernd II. zum Wandern unterwegs. Auch ausgiebige Radtouren gehören dazu. Wenn es die Zeit zulässt, liest sie aber auch gerne dicke Bücher.

 

Antrittsrede Bernd II. Hüllmann und Bettina I. Hüllmann

Prinz Bernd II.:

Liebe Närrinnen und Narren, jetzt ist es soweit, endlich stehe ich hier und steige auf den Prinzenkarren. Vor einem Dreivierteljahr, da wusste ich es schon genau, heute stehe ich hier mit meiner Frau. Bernd der Zweite werde ich genannt, danach kennt mich sicher fast jeder im Rietberger Land. Wir wurden gefragt und sagten Ja, was jetzt noch so kommt ist uns nicht ganz klar. Wir ließen uns trotzdem darauf ein, unsere Aufgeregtheit, die ist nicht grad klein. Prinzessin Bettina die Erste, das fleißige Bienchen, war damals schon in Delbrück ein Tanzmariechen. Und wie sie dort schwang so keck ihr Bein, wie könnte es da anders sein, ich wusste nicht, dass es so etwas gibt, hab ich mich vom Fleck weg in Karneval verliebt. Ich selber war Cowboy, Mexikaner oder Pirat, aber irgendwie fehlte mir was mit Ornat. Schon von klein auf habe ich’s geahnt, für mich ist Höheres geplant. Aber: kein Adel in Sicht, den man schmieren konnte, der Fürst von Kaunitz nicht in Rietberg wohnte und auch Englands Lisbet wies mich von der Hand, da kam die Erkenntnis: ich werde Prinz im Rietberger Land.

Prinzessin Bettina I.:

Als ehemaliges Tanzmariechen war Karneval für mich immer der Höhepunkt, und zum Feiern da gab es stets einen Grund. Was mir noch fehlte zum glücklich sein? Ein schmucker Prinz, ja das wäre fein. Ein Pferd darf ruhig fehlen und auch ein Schloss, wichtig ist auch nicht ein großer Tross. Ein Schatz, der wär‘ zwar nicht verkehrt, doch ganz viel Humor ist viel mehr wert. Zwei Kinder, Jana und Marie, sind unser ganzes Glück. Wir bleiben in Rietberg gehen nicht nach Delbrück zurück. Gemeinsam verkaufen wir Geschmeide und Schick, haben dabei stets die Zeit im Blick. Heute stehen wir hier, sind wir nicht ’ne Schau? Und rufen euch zu Ten Dondria Helau!.