altweiber praesidenten

(links ) Vizepräsidentin – Elke Speit Altweib seit 1972 Prinzessin 1978 / 1979 mit Hubert Bäumler Vizepräsidentin seit 2011

(rechts ) Präsidentin – Birgit Boldt Altweib seit 1984 Prinzessin 1997 / 1998 mit Ehemann Uwe Boldt Vizepräsidentin von 2002 – 06 Präsidentin seit 2014

Vorstand Altweiber)

Birgit Boldt (Präsidentin), Elke Speit (Vizepräsidentin), Karin Roer (Schriftführerin), Gisela Rehling (Kassiererin), Marianne Bartscher (Beisitzerin)

 

Unser Straßenkostüm 2016

Unser Bühnenauftritt als Rollatormiezen

 

 

 

 

 

 

 

 

Am 11.11. war es wieder so weit.

begrüssten die 5. Jahreszeit unter der

Motto: „Lache, Tanze, Sing im Chor, die

Welt braucht eins: Das ist Humor“

 

img_3483

Vorm Rathaus

 

img_3481

Im Rieti Express

 

img_3486

Käthes kleines Schminkstudio

 

img_3487

Miaken stylt unsere Margret

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Pfützenfete bei unserer Präsidentin

Am 08.10.2016 hat uns unsere Präsidentin Birgit zur Pfützenfete eingeladen. Ob Jung oder Alt, es waren alle Vertreten und wie man an den Fotos sehen kann hatten auch alle sehr viel Spaß

 

img_3322

Unsere treuen Altweiber

img_3331

Ulla in Aktion

img_3335

Mia, Inge, Gisela, Petra und Marika im Gespräch vertieft

 

 Vereinetag 11.09.2017

 

Unsere Waffelbäckerei beim“Alten Grafen “ vor der Tür

img_3216

Lagebesprechung

img_3217

Margret beim Waffel backen

Jubiläumsfeier „55 Jahre Altweiber“

am 04.06.2016 um 19:11 Uhr haben wir die Altweiber mit tollen Gästen unsere Jubiläumsfeier 55 Jahre Altweiber“ gefeiert.

CIMG0573Unser Vorstand mit Glücksschwein

CIMG0567Unsere Teenager in Spätlese, die bis heute und auch weiterhin den Altweibern treu sind

CIMG0602Ob Jung oder Alt, eine Polonaise geht immer

CIMG0637

Alle Altweiber vor dem Käfig mit der Geburtstagstorte

CIMG0638Unsere Helfer, die uns immer unterstützen. Wir sagen: DANKE!

Es war eine sehr schöne Feier.

Vereineschießen 2016

Auch in diesem Jahr liessen es sich die Altweiber nicht nehmen und haben am Vereineschießen teilgenommen.

In der Damenklasse haben sie den 4. Platz erreicht.

Teilgenommen haben: Nadine Beermann, Birgit Boldt, Sabrina Hülshorst, Karin Roer, Petra Schryen und Dèonne Osmers

Rosenmontag

Trotz Sturmwarnung ließen es sich die Altweiber nicht nehmen und sind mit ihren Kostümen durch die Straßen gezogen.

Rosenmontag201627

Völlig losgelöst

Die Altweiber sind wieder los!

Happy Birthday zu 55 Jahre Altweiber

Altweiber 2016

Eine starke Truppe

Macht weiter so, noch viele, viele Jahre

AW 2016

Helau , Präsidentin

Torte AW

Unser Käfig mit der Geburtstagstorte


 

 

Altweiber Ausflug Sommer 2015

 

Am 20.06.2015 haben wir einen Ausflug in das Bibeldorf gemacht mit anschließendem Grillabend. Es war ein wunderschöner, gelungener Tag!

 

 

AusflugAltweiber1

Kleiner Umtrunk bei Hemme und Gerd

AusflugAltweiber2

Gerd’s Likörchen sind lecker

 

 

 

 

 

AusflugAltweiber3

Impressionenen aus dem Bibeldorf

AusflugAltweiber6

Tina und Birgit. Danke Tina , das war echt toll

AusflugAltweiber4

Taxi

AusflugAltweiber5

Gespanntes zuhören über das was uns berichtet wurde

AusflugAltweiber7

Altweiber und die Kamele

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

AusflugAltweiber8

Margret, Miaken, Inge beim Abschluß in unsere Karnevalsscheune

 

 

 

 

 

 

 

AltweiberOrden2

 

Unser Altweiberlied (schon mal zum üben), sowie die Geschichte der Altweiber.

Altweibermarsch

Heute ist der tolle Tag Rietberg`s Altweiber
mit Ten Dondria Helau.
Heute sind wir nur noch freche Narrentreiber,
heut`machen wir ganz groß Klamau.
Seht nur an, wie uns’re Männer vor uns flüchten,
denn diese wissen ganz genau,
dass wir heute sind die Herscher,
mächtig auf die Pauke hau’n,
dass wir heute sind die Herrscher,
mächtig auf die Pauke hau’n.

Ref,:  Männer müssen unten sitzen,
wo wir oben steh’n.
Heute geh’n allein wir flitzen,
könnt ihr uns mal seh’n.
Einmal lösen alle Bande,
zur Altweiberzeit.
Ja, wir kommen gut zu Rande,
Männer seit bereit.

Wehe lässt ein Mann sich heut‘ von uns erwischen,
dann hat er seinen Schlips geseh’n.
Wir woll’n einmal auch in Männerschlipsen schwitzen,
was kann uns dabei schon gescheh’n.
Ja, so sind in Rietberg mal die Altweiber,
sie schneiden Männern Schlipse ab.
sind die großen Narrentreiber,
mit Ten Dondria Helau,
sind die großen Narrentreiber,
mit Ten Dondria Helau.

Geschichte der Altweiber in Rietberg.

1961 trafen sich einige Frauen, die damaligen Gründerinnen der Rietberger Altweiber
– Lehnchen Behnke, Friedchen Bleckmann, Käthe Ratsch, Else Schulz, Tia Rinke, Marietta Müller, Maria Baumjohann, Kiki Kriener (Golletz) und Marlies Rupprath- bei Elli Bartscher (Gaststätte Bartscher). In einer Bier- oder Schnapsseeligen Laune wurde die Idee geboren, Altweiber zu feiern. Denn was die Kölner und Düsseldorfer Marktfrauen machten, wollten diese Rietberger Altvorderen ebenfalls mal ausüben. Noch im gleichen Jahr ging die kleine Gruppe erstmalig vermummt und kostümiert über die Bürgersteige Rietbergs von Kneipe zu Kneipe, um dann letztendlich im Sturm das Rathaus einzunehmen. Einige weniger humoristische Ratsmitglieder verließen fluchtartig, teilweise schimpfend den Ratssaal, als die Altweiber den selbstgemachten Likör einschenkten, schunkelten und den Sitzungstisch als Tanzfläche einnahmen. Selbst der eiligst herbeigerufene Polizist (Joh. Diekneite) ergriff die Flucht – die selbst-gemachte weiße Fahne wurde letztendlich aus dem Rathausfenster gehangen – die Stadtverwaltung musste wohl oder übel kapitulieren. Nur ein Mann – Michael Hanhardt – durfte die Altweiber begleiten. Da sieht man, schon früher lief nichts, wenn nicht ein Mann dabei war !!!
1963 war es endlich soweit. Es startete der erste organisierte Altweiberumzug mit ca. 60 Teilnehmern und einer Musikeinheit (Fanfarenzug Rietberg unter Leitung von „Hannes“ Descher) Elli Bartscher und Tia Rinke führten den Zug an und wurden später auch als erste Altweiberpräsidentinnen gewählt. Da die Gelder knapp waren, den damals noch einheimischen Rietberger Zugteilnehmern ein Glas Bier für die Teilnahme zu spendieren, lud die Sparkasse Rietberg die aktiven Teilnehmer ein, in der Schalterhalle der Sparkasse (heute Rathausstrasse) ein Stündchen mit Bier und Schluck zu feiern.
1980 konnten leider aus Platzgründen die Massen an Menschen in der Sparkasse nicht mehr aufgenommen werden. Es wurde ein Festzelt auf der Rügenstrasse aufgebaut, von dem Personal der Sparkasse liebevoll dekoriert und die Feierstunde wurde (nur für Altweiber) dorthin verlagert. Nur Elferräte durften als Aufpasser und Zuhälter (Türen vor Fremden zuhalten) teilnehmen.
Urgemütlicher Rietberger Karneval !!!
Die aktiven Teilnehmer des Altweiberumzugs stieg kontinuierlich von 1961 ca. 10 Personen auf 2005 über 2000 Personen. Dazu kommen die Zuschauer, die mittlerweile nicht mehr mit Zahlen zu fassen sind -sind es 10.000 oder 20.000 oder mehr ?????
1965 wieder ein Jahr mit einigen Veränderungen. Erstmalig wir ein großes Podest vor dem Rathaus errichtet, auf dem in aller Öffentlichkeit eine Schmährede auf die Männer gehalten wird. Diese Tradition hat sich bis zum heutigen Tag fortgesetzt. Als weiteres wird im gleichen Jahr ein Käfigwagen im Umzug mitgenommen, indem Männer eingefangen wurden, die sich gegen einen entsprechenden Obolus freikaufen konnten. Auch diese Tradition hat sich bis heute fortgesetzt. Aber im gleichen Jahr wurde auch schon, aufgrund der Größe des Altweiberumzuges, die Stadt ab Mittag für den Straßenverkehr gesperrt.
Doch je größer Altweiberfastnacht wurde, umso wichtiger ist auch die Organisation. Das wurde spätestens 1980 deutlich. Nach dem Sturm auf das Rathaus wurde immer in der örtlichen Sparkasse gefeiert. Als aber über 1.000 Frauen kamen, wurde die Feier dann schließlich in Zelte verlegt. Das ist auch bis heute so geblieben. Um den reibungslosen Ablauf kümmert sich heute eine kleine Gruppe aktiver Frauen um die amtierende Vorsitzende Birgit Boldt. Doch bei aller Organisation, und auch wenn die wilden Jahre vorbei sind:
Karneval in Rietberg ist ein ganz besonderes Schauspiel !!!