Karneval in RietbergKarneval in Rietberg

Trauer um Astrid Ellebracht

 

Die Mitglieder der Grafschaftler Karnevalsgesellschaft Rietberg sind tief bestürzt über den Tod von Astrid Ellebracht. Astrid ist am 01. September 2014 nur wenige Wochen nach ihrem 50. Geburtstag plötzlich und für uns alle unfassbar gestorben. Unser tiefes Mitgefühl gilt ihrer Familie.

Fast 45 Jahre lang war Astrid Mitglied der Grafschaftler. Sie begann ihre karnevalistische Karriere im Alter von 5 Jahren als Tänzerin in der Tanzgarde "Küken". Damals schon entwickelte sie sich zu einer Vollblutkarnevalistin. Später trat sie den Altweibern bei und gehörte zu den aktivsten Närrinnen in deren Reihen. Es gab nur wenige Veranstaltungen und Treffen dieser Frauengruppe, an denen sie nicht aktiv teilnahm. 2006 wurde Astrid zur Vizepräsidentin der Grafschaftler-Altweiber gewählt, von 2009 an bis zum Frühjahr 2014 war sie deren Präsidentin. Sie organisierte die großen Altweiberumzüge, und Astrid war es, die stets großen Wert darauf legte, trotz des Einzugs des Internets auch in die Vereinsverwaltung der Grafschaftler mit jeder Teilnehmergruppe vor dem Altweibertag ein persönliches Gespräch zu führen. Der persönliche Kontakt zu ihren "Mädels" war ihr stets ein großes Anliegen. Aufgrund ihrer großen Verdienste um den Rietberger Karneval wurde ihr im Frühjahr 2013 die höchste Auszeichnung, die die Grafschaftler zu vergeben hat, nämlich das Goldene Tor, verliehen.

Wir werden Astrid vermissen, ihre Hilfsbereitschaft und ihre ausstrahlende Freude, ja auch ihr herzhaftes Lachen. Astrid Ellebracht, eines der bekanntesten Gesichter der Grafschaftler Karnevalsgesellschaft, hat sich mit ihrem unermüdlichen Engagement für den Rietberger Karneval in besonderer Weise um die Grafschaftler Karnevalsgesellschaft verdient gemacht. 

Wir, das Präsidium, der kleine Rat, der Elferrat, die Altweiber sowie alle Gruppen und Gruppierungen, trauern um Astrid. Aber wir werden SIE in guter Erinnerung behalten.

 

Prinzenpaarfest 2014

 

Man könnte es als den Höhepunkt der Zeit zwischen Aschermittwoch und dem 11.11 bezeichnen: das Prinzenpaarfest des Grafschaftler-Prinzenpaares. So auch in diesem Jahr. Prinz Heiko I. Thieme und Prinzessin Heike I Fechner-Peters hatten zu ihrem großen Sommerfest in die Halle von Dirk Ehlers eingeladen. Und die ganze Grafschaftlerfamilie - soweit sie es eben möglich machen konnten - war erschienen. Aber nicht nur sie, sondern unzählige Gäste waren der Einladung gefolgt. Nach ein paar kurzen offiziellen Worten wurde u.a. mit Begleitung des Fanfarenzuges bis tief in die Nacht gefeiert. Mit dabei war selbstverständlich auch das Kinderprinzenpaar der Grafschaftler, Prinz Johannes I. Hartmann sowie Prinzessin Giuliana I Antonacci.

Prinzessin Heike, die an dem Tag zusätzlich ihren Geburtstag feierte, nutzte die Gelegenheit, dem ebenfalls anwesenden Bürgermeister der Stadt Rietberg, Herrn Andreas Sunder, den großen Schlüssel der Stadt zu überreichen. Zwar fand die offizielle Schlüsselrückgabe wie in jedem Jahr schon am Dienstag nach Rosenmontag statt, aber irgendwie war der Schlüssel dann doch im Besitz von Heike geblieben. Nur wie, das soll ihr Geheimnis bleiben.    

hier sind die Bilder

Bilderwechsel 2014 im Vereinslokal

 

Seit  Generationen ist es bei den Grafschaftlern Brauch, dass im Vereinslokal "Zum Alten Graf" an exponierter Stelle ein Portraitfoto des aktuellen Prinzenpaares hängt. Dieses Foto bietet den vielen Besuchern Rietbergs auch außerhalb der aktiven Karnevalssession immer wieder Gesprächsstoff. Davon berichten auch immer wieder die Stadtführer, die mit ihren Besuchergruppen oft auch das Vereinslokal ansteuern. Jetzt, am 1. Juni 2014, fand der diesjährige Wechsel des Portraitfotos statt. Bei Anwesenheit des Vorgängerpaares Michael I. Isenborth sowie Sonja I. Stücker sowie des Präsidenten der Gesellschaft wurde nun das aktuelle Prinzenpaar Heiko I. Thieme und Heike I. Fechner-Peters für ein Jahr an der Wand des Vereinslokals verewigt. Ehre wem dem Ehre gebührt!

Fest ehemaliger Prinzenpaare

 

Zum dritten Mal fand Ende Mai 2014 das Fest der ehemaligen Prinzenpaare der Grafschftler statt. Dieses alle 5 Jahre stattfindende Event war von den Exprinzessinnen Maria Große Buxel, Ulla Potthoff sowie Giesela Schalk organisiert worden. Das Vereinslokal der Grafschaftler "Zum Alten Graf" erlebte einen rauschenden Festabend. 66 Personen waren der Einladung gefolgt, begrüßt wurden sie vom Präsidium der Grafschaftler sowie vom Fanfarenzug. Dieser trug gleich zu Anfang mächtig dazu bei, dass der Abend in einer lockeren und fröhlichen Atmosphäre verlief. Alle waren sich einig: in 5 Jahren will man sich wieder treffen. An gleicher Stelle. Aber dann mit 5 ehemaligen Prinzenpaaren mehr....... 

hier sind die Bilder

Elferrats-Fahrrad-Ausflug 2014

 

Anfang Mai fand in diesem Jahr wieder die schon fast traditionelle Fahrradtour der Elferräte der Grafschaftler statt. Sie führte durch alle sieben Ortsteile von Rietberg und wurde in bewährter Form vom Elferratspräsidenten Harald Rehling sowie vom Elferratsvizepräsidenten Michael Wieland organisiert. Vom Ausgangspunkt, der Karnevalsscheune an der Westerwieher Straße, steuerten die Elferräte zunächst das Prinzenpaar Martin und Andrea Sudahl vom AKC Mastholte an. Nach dem dortigen fürstlichen Empfang ging es weiter zum Prinzenpaar der KKGN Neuenkirchen, Dieter und Edith van Pels. Hier stand die Versorgung der Radfahrer der in Mastholte in keinster Weise nach. Nach weiteren Stationen unterwegs - dort wartete stets der von Ferdi Schniedertöns und Gisbert Wilmes gesteuerte Versorgungswagen - trafen die Teilnehmer dann gegen 18.30 Uhr auf dem Sportplatz Berglage zum abschließenden Grillen und zum Ausklang des Tages ein. Das Grillen vor Ort hatte übrigens die Grafschaftler Prinzengarde - wie bereits im Vorjahr - übernommen. Und alle waren sich einig: es war wieder ein gelungener und harmonischer Samstagnachmittag. 

hier sind die Bilder

Trauer um Werner Soesters

 

Die Grafschaftler Karnevalsgesellschaft Rietberg trauert um Werner Soesters. Werner ist am frühen Morgen des 19. Mai nach längerer Krankheit gestorben. Er wurde 72 Jahre alt.

Seit 2001 war Werner Elferrat der Gesellschaft. Das damalige Prinzenpaar Annette und Klaus Ebbesmeier, gleichzeitig seine Nachbarn, hatte ihn gebeten, während ihrer Amtszeit als persönlicher Fotograf an offiziellen Terminen teilzunehmen. Diese Aufgabe sagte ihm so gut zu, dass er damals spontan um Aufnahme in den Elferrat bat. Als Mitglied dieses Gremiums war er dann bis 2013 bei nahezu allen Anlässen offizieller Fotograf der Karnevalisten. Gleichzeitig  war Werner  seit seiner Aufnahme in den Elferrat Pressebeauftragter und somit Mitglied des Kleinen Rates, des Vorstandes, der Karnevalsgesellschaft. Durch seine hervorragenden Kontakte zur heimischen Presse sowie durch seine vorbildliche Presse- und Fotoarbeit hat Werner auch über die Vereinsgrenzen hinaus viel Anerkennung und Lob erhalten. Nach den Veranstaltungen verbrachte Werner so manche Nacht vor dem heimischen Computer, um am anderen Morgen - vor allen anderen - seine Fotos und seine Berichte bereits auf die homepage des Vereins gestellt bzw. an die Presse weitergegeben zu haben. Nach dem krankheitsbedingten Ausscheiden aus dieser Funktion wurde es allen Beteiligten schmerzhaft klar, dass Werner in seiner Art und seiner Vielseitigkeit wohl nur mehr als schwer zu ersetzen war.

Die Grafschaftler Karnevalsgesellschaft verliert mit Werner Soesters einen geradlinigen und hochgeschätzten Freund.  Die Grafschaftler Karnevalsgesellschaft hatte in den vergangenen Jahren einen hohen Stellenwert bei Werner Soesters, und Werner Soesters gehörte durch sein Wirken und seine Art zu den bekanntesten Personen der Grafschaftler. 

Wir, das Präsidium, der Kleine Rat, der Elferrat, die Altweiber sowie alle Gruppen und Gruppierungen des Vereins, trauern um Werner. Aber wir werden IHN in guter Erinnerung behalten. 

NRW Meisterschaft 2014

 

Nach einem grandiosen Sieg und mit dem Meistertitel in der Tasche kehrte die Prinzengarde der Grafschaftler Karnevalsgesellschaft von der "NRW Meisterschaft 2014 für Männerballette" aus Erkelenz im Rheinland nach Rietberg zurück. 

hier sind die Bilder

Birgit Boldt ist neue Altweiberpräsidentin

 

Birgit Boldt wurde in der Altweiberversammlung am Montag nach Aschermittwoch zur Präsidentin der Altweiber der Grafschaftler Karnevalsgesellschaft gewählt. Sie tritt damit die Nachfolge von Astrid Ellebracht an, die dieses Amt sechs Jahre lang bekleidet hatte. Birgit Boldt, Prinzessin der Grafschaftler im Jahr 1997 (an der Seite ihres Ehemannes Uwe) war bereits vor Jahren Vizepräsidentin der Altweiber und kehrt nunmehr in den Führungszirkel der Karnevalsgesellschaft zurück.

Schlüsselrückgabe 2014

 

Schluß mit Lustig! Am Dienstag nach Rosenmontag gaben Prinz Heiko I Thieme und Prinzessin Heike I. Fechner-Peters im Beisein zahlreicher Elferräte, Altweiber, Prinzengardisten sowie in Anwesenheit vom Ersten Beigeordneten der Stadt Rietberg und diesjährigen Träger des Goldenen Tores, Dieter Nowak, und Vorstandsmitgliedern der Sparkasse Rietberg sowie der Volksbank Rietberg die Schlüsselgewalt über die Stadt - und damit auch die am Rosensonntag überreichten Schlüssel - an Bürgermeister Andreas Sunder zurück. Damit endete unwiderruflich auch in Rietberg die aktive Zeit der Karnevalssession 2013/2014. Schade eigentlich!

hier sind die Bilder

Rosenmontagsumzug 2014

 

Der Höhepunkt einer jeden Karnevalssession in Rietberg: der große Rosenmontagsumzug. Weit mehr als 80 Prunkwagen und Fußgruppen schlängelten sich am Montag durch die Innenstadt. Und die Zuschauerzahl war unüberschaubar. Tausende säumten nicht nur die Rathausstraße, an welcher an zwei Stellen der Zug professionell kommentiert wurde, sondern auch die Seitenstraßen. Und sie wurden nicht enttäuscht, denn das, was die vielen aktiven Gruppen auf die Beine gestellt hatten, das musste keinen Vergleich mit anderen Rosenmontagsumzügen scheuen. 

hier sind die Bilder

Kinderumzug 2014

 

Rosenmontag, am Vormittag, in Rietberg: traditionell startet dann um 10.11 Uhr der Kinderumzug durch die Straßen der Stadt. Die meisten Schulen aus dem Stadtgebiet einschließlich der Ortsteile nehmen ebenso an diesem farbenfrohen Karnevalstreiben teil wie seit einigen Jahren die Kinder englischer Schulen aus der nahen und weiten Umgebung.

hier sind die Bilder

Rosensonntagsmarsch 2014

 

Bei herrlichem Wetter zog es tausende von Besuchern am Sonntag vor Rosenmontag in die Rietberger Innenstadt, um den Rosensonntagsumzug aller aktiven Gruppen und Gruppierungen der Grafschaftler Karnevalsgesellschaft zu sehen und um die Zeremonie der Übergabe der Schlüssel der Stadt an die Prinzenpaare Johannes I. Hartman sowie Giuliana I. Antonacci (Kinderprinzenpaar) und Prinz Heiko I. Thieme sowie Prinzessin Heike I. Fechner-Peters durch den Rietberger Bürgermeister Andreas Sunder zu erleben.

hier sind die Bilder

Wagenbesichtigung 2014

 

Am Freitag und am Samstag vor Rosenmontag macht sich in jedem Jahr, so auch in 2014, der Elferrat auf den Weg zu einigen Wagenbauergruppen, um deren kreative Ideen für Rosenmontag zu begutachten. Mit reichlich Pausen unterwegs und einer angemessenen Bewirtung nimmt fast der gesamte Elferrat an diesen zwei Tagen an der Besuchstour teil. 

hier sind die Bilder

Karnevalistischer Gottesdienst 2014

 

Auch in diesem Jahr fand am Samstag vor Rosenmontag wieder der schon traditionelle karnevalistische Gottesdienst in der Pfarrkirche in Rietberg statt. Garden, Elferräte und Altweiber, alle in Uniformen, die gereimte Predigt des Vikars Carsten Adolf sowie gefühlvoll intonierte Melodien Rietberger Karnevalslieder auf der Orgel, gespielt von Charlotte Kubasik, bestimmten diesen Gottesdienst der etwas anderen Art.

Westerwiehe, Westenholz und KFD Mastholte

 

Die Kolpingkarnevalsgesellschaft Westerwiehe sowie der Karnevalsverein Weiß und Blau Westenholz feierten am Tag nach Altweiber ihre großen Sitzungen. Auch an diesen Sitzungen nahm jeweils eine Abordnung der Grafschaftler teil. Und auch an diesem Abend wechselte zu Halbzeit das Prinzenpaar Heiko I. sowie Heike I, in Begleitung von Grafschaftler-Präsident Robert Junkerkalefeld sowie Prinzenpaarbetreuer Friedel Bary den Ort des Geschehens, nämlich von Westerwiehe nach Westenholz. Und beide Sitzungen waren so gut, dass das Prinzenpaar in Westerwiehe die zweite Hälfte und in Westenholz die erste Hälfte verpasst hat. Leider.

Der Besuch der KFD-Sitzung in Mastholte stand dann am Samstag vor Rosenmontag an. 

hier sind die Bilder

 

Altweiberumzug in Rietberg 2014

 

Bei strahlendem Sonnenschein zogen am Altweibertag bunt kostümierte Damen sowie ein Herr (Prinz Heiko I. Thieme als König von Mallorca) durch die Straßen Rietbergs. Mehrere Tausend Zuschauer verfolgten den farbenfrohen Umzug, 

hier sind die Bilder

Grafschaftler beim Lumpenball 2014

Wie in jedem Jahr, so auch in 2014. Das Prinzenpaar der Grafschaftler Karnevalsgesellschaft Rietberg war auch jetzt wieder zum großen Lumpenball der KFD im Pfarrheim eingeladen. Nur unter der Begleitung des Vizepräsidenten Thomas Meier sowie des Prinzenbetreuers Friedel Bary traute sich Heiko I. Thieme an der Seite seiner Prinzessin Heike I. Fechner-Peters in die Höhle des Löwen, nein, der Löwinnen, nämlich ins von Frauen vollbesetzte Pfarrheim. Doch es stellte sich schnell heraus, dass er als Mann unter Frauen keine Sorge haben musste, hatten doch auch Pastor Andreas Zander sowie Vikar Carsten Adolfs den Weg nach dort gefunden. Und das. was ihnen dort an Programm geboten wurde - teilweise auch von aktiven Grafschaftlerinnen - das konnte sich sehen lassen. "Wir haben selten so gelacht" war das einhellige Fazit von Heike und Heiko - und vor allem Heiko genoss den Abend, denn es wird wohl etwas länger dauern, bis dass er mal wieder freien Eintritt in eine Frauensitzung erhält........ .

hier sind die Bilder

Kindersitzung in der Cultura 2014

 

Im Rahmen der Kindersitzung in der Cultura am 23. Februar 2014 wurde das neue Kinderprinzenpaar proklamiert: es sind Prinz Johannes I. Hartmann und Prinzessin Giuliana I. Antonacci. Weit über 500 kleine und große Gäste verfolgten in Rietbergs Rundtheater die ca. 3-stündige Sitzung, die von Claudia Kneuper, Sabrina Johannhörster, Barbara Oeverhaus und Jana Schnippenkötter organisiert und moderiert wurde. Das Programm, welches sowohl von eigenen Akteuren aus den Reihen der Grafschaftler als auch von Akteuren von außerhalb der Karnevalsgesellschaft, z. B. den Messdienern, gestaltet wurde, führte dazu, dass am Schluss alle, nicht nur die Kinder, sondern auch deren erwachsene Begleiter, begeistert waren. Die Fortsetzung des Grafschaftler Kinderkarnevals erfolgt dann spätestens am Rosenmontag beim großen Kinderumzug ab 10.11 Uhr.

hier sind die Bilder (Kindersitzung)
hier sind die Bilder (Kindersitzung Portraits)

Mastholte und Neuenkirchen 2014

 

Karneval in Ruhe feiern - das ist für das Prinzenpaar der Grafschaftler mitunter ein Fremdwort. So galt es, an einem Abend zwei Prinzenpaarploklamationen in den befreundeten Karnevalsgesellschaften AKC Mastholte und KKGN Neuenkirchen zu besuchen. Jeweils mit einer Delegation an Elferräten. Und wenn man dann die beiden Sitzungen erlebt hat, dann möchte man Karneval gar nicht in Ruhe feiern, denn dann würde Gefahr laufen, das Beste zu verpassen. Ten Dondria!

hier sind die Bilder

Heike I. und Heiko I. beim "Närrischen Landtag" 2014 in Düsseldorf

 

Ein Highlight jeder Prinzen- und Prinzessinnen-Session ist die Teilnahme am "Närrischen Landtag" in Düsseldorf. Auch in diesem Jahr fuhr dazu wieder auf Einladung des Rietberger Landtagsabgeordneten André Kuper unser Prinzenpaar nach dort. Unser ehemaliger Bürgermeister und selbst Träger des Goldenen Tores, der höchsten Auszeichnung der Grafschaftler Karnevalsgesellschaft, nahm sich den ganzen Abend Zeit, um die anwesenden Prinzenpaare aus seinem Wahlbezirk, nämlich aus Rheda-Wiedenbrück, aus Neuenkirchen und selbstverständlich aus Rietberg, persönlich zu betreuen. Und der Abend hatte es in sich, waren doch weit über 100 Karnevalsmajestäten (Prinzen, Prinzessinnen, Bauern und Jungfrauen) als ganz NRW angereist. Da gab es für Heiko und Heike so manchen Austausch nicht nur von Karnevalsorden und Stickern, sondern auch von Erfahrungen, denn überall wird der Karneval individuell und mit regionalen Besonderheiten gefeiert. "Wir haben viel Neues erfahren und so manche Anregung mitgenommen", so der Originalton des Rietberger Prinzenpaares. Das lässt für die Karnevalszukunft in Rietberg ja einiges erahnen, denn ein Blick über den Tellerrand schadet nie. Und dieser Blick war neben allen karnevalistischen Feierlichkeiten im Landtag sehr gut möglich.

hier sind die Bilder

Residenz Prinz Heiko I. 2014

 

Was wäre die Residenz des Prinzen der Stadt Rietberg Heiko I. Thieme ohne den nötigen karnevalistischen Schmuck? Das haben sich auch die Elferräte der Grafschaftler Karnevalsgesellschaft sowie viele weitere Gäste gesagt und sind am vergangenen Samstag in die Pater-Sanders-Straße gezogen, um das rot-gelbe Equipment, allen voran die Fahne der Grafschaftler, dort aufzustellen.

hier sind die Bilder

Residenz Prinzessin Heike I. 2014

 

Die Proklamation liegt zwar schon über eine Woche zurück, doch jetzt wurde die Residenz der Prinzessin Heike I. Fechner-Peters mit der Fahne der Grafschaftler Karnevalsgesellschaft geschmückt.

hier sind die Bilder

Goldenes Tor 2014 für Dieter Nowak

 

Dieter Nowak, Erster Beigeordneter der Stadt Rietberg, ist seit dem vergangenen Wochenende der neue Träger des höchsten Ordens der Grafschaftler Karnevalsgesellschaft, des Goldenen Tores. Im Rahmen einer karnevalistischen Feierstunde überreichte der Präsident der Gesellschaft, Robert Junkerkalefeld, die hohe Auszeichnung an den Vorsitzenden des DRK-Stadtverbandes Rietberg. Dieter Nowak, seit zwölf Jahren Mitglied der Karnevalsgesellschaft, sah die Verleihung an ihn auch als Auszeichnung für das DRK, welches seit Jahren die Karnevalsveranstaltungen in Rietberg im Saal und auf der Straße begleitet. Die Auszeichnung kam nicht nur für die anwesenden Karnevalisten überraschend, sondern auch für den Geehrten selbst. Im Zusammenspiel mit dem Bürgermeister der Stadt Rietberg, Herrn Andreas Sunder, hatte das Präsidium im Vorfeld der Veranstaltung dafür gesorgt, dass Dieter Nowak an dem Vormittag auch anwesend war. Bürgermeister Sunder hatte sich zu einem anderen (fiktiven) Termin abgemeldet und Dieter Nowak gebeten, ihn zu vertreten, was er auch gerne annahm. Dass die Teilnahme in Vertretung des Bürgermeisters, der es sich nicht nehmen ließ, dennoch persönlich zu erscheinen, dann mit der hohen Ehrung endete, das hätte sich Dieter Nowak auch nicht träumen lassen. Aber er nahm es mit Humor. Womit auch sonst........ .

hier sind die Bilder

Seniorensitzung 2014

 

Vor vollem Haus fand am Sonntag, den 2. Februar 2014, in der Aula des Schulzentrums die Seniorensitzung als Gemeinschaftsveranstaltung des DRK und der Grafschaftler Karnevalsgesellschaft statt. Nach der Begrüßung und einem gemütlichen Kaffeetrinken wurden die vielen anwesenden Gäste von den Grafschaftlern mit einer Auswahl von Auftritten der beiden großen Sitzungen an den Vorabenden unterhalten. Dazu kam, dass in der ersten Hälfte der Sitzung nicht der "normale" Elferrat auf der Bühne Platz genommen hatte, sondern der Kinderelferrat. Dazu selbstverständlich neben dem Prinzenpaar Heiko I. Thieme und Heike I. Fechner-Peters das Kinderprinzenpaar Leon I. Degener sowie Marie I. Fechner. Im Programm traten dann erstmals an diesem Wochenende auch die Mini-Prinzengarde, das Kindertanzpaar sowie die Grafspatzen auf. Und wie in jedem Jahr war auch der Soziale Arbeitskreis unter der musikalischen Leitung von Doris Hammeke und Jutta Hochstetter mit von der Partie. Die Damen nahmen die anwesenden Gäste musikalisch mit auf eine Städtereise um die Welt. Die Veranstaltung war wie immer ein schöner und würdiger Abschluss des großen Sitzungswochenendes.

hier sind die Bilder

 

Kostümsitzung 2014

 

In jeglicher Hinsicht frabenfroh war die Kostümsitzung der Grafschaftler Karnevalsgesellschaft am Samstag in der Aula des Schulzentrums. Erstmals seit Jahren musste auch die hintere Rückwand wieder geöffnet werden, um allen Gästen einen Platz zu bieten. Neben den Höhepunkten der Proklamationssitzung vom Vorabend war die Rietberger Rockband "Brausepöter" Stargast des Abends. In einer Rockversion sangen sie die uralten Rietberger Lieder "Große Freude überall, Rietberg feiert Karneval" sowie "Es muss nicht Kölle sein und auch nicht München, wir feiern Karneval in Rietberg an der Ems". Und er Saal tobte, denn das hatte es in all den Jahren in einer Prunksitzung der Grafschaftler noch nicht gegeben. Egal, ob jung oder alt, alle waren begeistert. Und dann die deutsche Version " 's ist Karneval, 's ist Karneval" der englischen Fußballhymne "Football's coming home", vom ganzen Saal gesungen in einer Endlosschleife, das hatte was! Dem Auftritt wurde dann durch eine Gemeinschaftsaktion aller Garden unter Beteiligung des Publikums mit einem echten flashmob nach "Glow" von Madcon die Krone aufgesetzt. Kurzum: es war eine Sitzung, die allen Anwesenden echt Spaß gemacht hat.

hier sind die Bilder

 

Proklamationssitzung 2014

 

Im Rahmen einer großen Galasitzung in der Aula des Schulzentrums Rietberg wurde am Freitag das neue Prinzenpaar proklamiert. Dabei wurde Heiko Thieme zum Prinzen der Stadt Rietberg 2014/2015 ernannt, Prinzessin der Stadt Rietberg für diese Session ist Heike Fechner-Peters. Die Amtseinführung von Prinz Heiko I. und Prinzessin Heike I. war der absolute Höhepunkt der über 5-stündigen Sitzung, in welcher ein karnevalistisches Bühnenprogramm mit ausschließlich eigenen bzw. Rietberger Künstlern - und so kann man die Aktiven mit Recht bezeichnen - geboten wurde. Die Gäste in der schon seit Wochen ausverkauften Aula spendeten den Akteuren reichlich Beifall, so dass fast alle Künstler die Bühne nicht vor einer Zugabe verlassen konnten. Und so war es auch nicht überraschend, dass auch beim Ende der Sitzung weit nach Mitternacht der Saal noch voll war. 

Einzelheiten zur Sitzung können dem Pressespiegel entnommen werden. 

 

hier sind die Bilder

 

Abschied Prinzenpaar 2013/2014 in der Elferratsversammlung

 

Ihren letzten Auftritt als amtierendes Prinzenpaar hatten Prinz Michael III. Isenborth sowie Prinzessin Sonja I. Stücker am 24. Januar 2014 in der Elferratsversammlung der Grafschaftler. Im Saal der Vereinsgaststätte "Zum Alten Graf" hatten sich viele Elferräte sowie das Präsidium der Altweiber teils im Kostüm oder mit sonstigen karnevalistischen Utensilien ausgestattet eingefunden, um mit dem scheidenden Paar einen gebührenden Abschied zu feiern. Die Versammlulng, in der auch viele "normale" Tagesordnungspunkte, gerade auch im Hinblick auf das anstehende Sitzungswochenende, abgearbeitet werden mussten, wurde vom Versammlungsleiter, dem Präsidenten der Grafschaftler, zeitlich so gesteuert, dass entgegen seinen üblichen Gepflogenheiten, wonach er auch schon mal den Zeitrahmen etwas überzieht, pünktlich um 21.15 Uhr mit der Abschiedsvorstellung begonnen werden konnte. Michael und Sonja erzählten bekannte und unbekannte Anekdoten aus ihrem Amtsjahr und überreichten ganz getreuen Weggefährten und Helfern jeweils einen eigens dafür kreierten Orden. Und beim Schlussfoto sang die gesamte Runde: "Nee, was war das schön........". Danke Sonja, und Danke Michael! 

Westfalen haut auf die Pauke 2014

 

Auch in diesem Jahr nahm wieder eine Abordnung der Grafschaftler Karnevalsgesellschaft mit ihrem Prinzen Michael III. Isenborth sowie ihrer Prinzessin Sonja I. Stücker an der Spitze an der schon traditionellen WDR-Fernsehsitzung "Westfalen haut auf die Pauke" in der Halle Münsterland in Münster teil. Höhepunkt des Abends war für die Grafschaftler der vom Publikum zu Recht umjubelte Auftritt der vereinseigenen Prinzengarde. Der WDR hatte nämlich auch in diesem Jahr wieder die Rietberger Tanzformation ohne Casting zur Sitzung eingeladen. Und, wie es sich zeigte, zu Recht, denn die Garde überzeugte sowohl die Programmverantwortlichen des WDR als auch das im Saal feiernde Publikum tänzerisch und optisch auf ganzer Ebene. Alle diejenigen, die an der Sitzung nicht teilnehmen konnten, können sich davon am Dienstag nach Rosenmontag, abends ab 20.15 Uhr, im WDR-Fernsehn überzeugen, denn dann wir die Aufzeichnung unter der Überschrift "Alles unter einer Kappe" gezeigt. Für unser Prinzenpaar gab es jedoch ein weiteres Highlight, durften sie doch gemeinsam mit allen anderen anwesenden Prinzenpaaren zu Beginn der Sitzung, beobachtet von den zahlreich aufgebauten Fernsehkameras, am Einmarsch in den Saal und auf die Bühne teilnehmen. Sicherlich für die beiden ein unvergessliches Erlebnis! Ten Dondria!

Grafschaftler auf dem Rietberger Adventsmarkt

 

h einer zweijährigen Pause war die Grafschaftler Karnevalsgesellschaft in diesem Jahr wieder mit einem Glühweinstand auf dem Adventsmarkt in Rietberg präsent. Direkt vor der großen Aktionsbühne hatten die Elferräte Helmut Stockmeier und Friedel Bary einen Weihnachtsmarktstand in Form einer urigen Jagdhütte aufgebaut. In vielen Stunden Arbeit, die wesentlich in der Grafschaftler-Kreativscheune an der Westerwieher Straße anfielen, wurde das Innenleben der Hütte geschaffen. Dabei fiel dem Besucher sofort der große und gemütlich wirkende Kamin mit offener Flamme, sowie darüber angebrachten Jagdtrophäen (u.a. Felle und Geweihe) ins Auge. Und wie konnte es bei so viel Detailverliebtheit anders sein: das Erscheinungsbild des Glühweinstandes, und das war er halt immer noch, wurde von allen Besuchern in höchsten Tönen gelobt. Danke an alle, die vor und während des Adventsmarktes mitgemacht haben, ein dickes "Danke" aber gilt der "Dekochefin" Helen Biermann.

Elferratsversammlung am 06.12.2013

Die letzte Elferratsversammlung des Jahres 2013 fand in diesem Jahr am 6. Dezember, dem Nikolaustag, statt und  stand ganz im Zeichen des Besuches des „Heiligen“. Im Schlepptau hatte er seinen Knecht Ruprecht mitgebracht. Nach vielen – natürlich zumeist negativen und verbesserungswürdigen – Anekdoten aus dem vergangenen Jahr von den Elferräten und über die Elferräte hatte er dann noch für einen der Anwesenden etwas ganz Besonderes im Sack, nämlich den Verdienstorden in Gold des BDK (Bund deutscher Karneval) für den Kassierer Helmut Stockmeier (vgl. dazu den Artikel „Elferrat des Monats“ Dezember 2013). Und Helmut bedankte sich – nicht in erster Linie beim Nikolaus, der musste noch weiter, sondern bei den anwesenden Elferräten mit einem Fass, voll mit gekühltem Bier. Es war nicht nur eine gelungene Elferratsversammlung, sondern auch eine äußerst heitere. Nur die Stammplätze des Prinzenpaares blieben leer, diese hatten abgesagt. Wie sich später schnell herausstellte waren es diese beiden, die dann im Nikolaus- und Ruprechts-Kostüm steckten.


hier sind die Bilder

Fahrt nach Dahlen am 23. und 24. November 2013

Alljährlich im November findet im sächsischen Dahlen der dortige Karnevalsumzug unter dem Namen „Heideumzug“ statt. Und genauso wiederkehrend fahren wir Grafschaftler mit einer ansehnlichen Delegation zu unseren dortigen Freunden vom DCC Dahlen, um an diesem Umzug sowie den anschließenden Feiern, zunächst auf dem festlich hergerichteten Marktplatz vor dem Rathaus und anschließend im karnevalistisch geschmückten Vereinsheim, teilzunehmen. In diesem Jahr wurden wir unter der Leitung unseres Präsidenten Robert Junkerkalefeld und des Ehrenpräsidenten Siegfried Bartels von einer starken Abordnung des AKC Mastholte mit dem Prinzenpaar Mario und Rita Hartenstein sowie Präsident Wilfried Stöppel und den Rietberger Jägern mit dem Vorsitzenden Bodo Nittka sowie dem musikalischen Leiter Andreas Göke an der Spitze begleitet. Wir, die mit zwei Bussen angereist waren, sind sowohl vom Umzug (mit Konfettiwerfen!), als auch von der abendlichen Karnevalsparty hellauf begeistert. Und wir hatten den Eindruck: die Dahlener von uns auch! Nachdem wir uns am Sonntag gegen Mittag von den Gastgebern mit einem dreifachen Helau und einem "Frohe Weihnachten!" verabschiedet hatten wurde ganz spontan beschlossen: im nächsten Jahr fahren wir wieder hin!  

hier sind die Bilder

Eröffnung der Session 2013/2014 am 11.11.

 

Pünktlich am 11.11. um 11.11 Uhr eröffneten die Grafschaftler auch in diesem Jahr wieder die närrische Zeit. Zum Auftakt der Session 2013/2014 trafen sich die Karnevalisten nach einem ausgiebigen gemeinsamen Frühstück im Vereinslokal vor dem Rathaus, um unter dem neuen Motto „Rietbergs Narren sind Westfalen und mit Gold nicht zu bezahlen“  unter Beweis zu stellen, dass sie seit Aschermittwoch noch nichts vom Karneval und seinen Bräuchen verlernt haben. Traditionell wurde in dieser karnevalistischen „Feierstunde“ auch der Stein der Weisen, den die Grafschaftler dereinst vor dem Rathaus plaziert hatten, geputzt, und zwar vom Präsidium der Altweiber und mit tatkräftiger Unterstützung des Bürgermeisters Andreas Sunder. Diese Zeremonie, die es nur in Rietberg gibt, untermalten die Rietberger Jäger dann auch mit: "Es muss nicht Kölle sein, und auch nicht München, wir feiern Karneval in Rietberg an der Ems". Bis in die späten Abendstunden wurde anschließend im Vereinslokal „Zum Alten Graf“ weitergefeiert. Denn: vom Karneval hatten sie, die Karnevalisten, wirklich noch nichts verlernt! 

hier sind die Bilder

Ehrung der Jubilare 2013

 

 

Er ist eines der Ur-Gesteine der Grafschaftler Karnevalsgesellschaft – in diesem Jahr feiert er seine 55-jährige Mitgliedschaft in der Karnevalsgemeinschaft: Paul Schalk, langjähriges Mitglied des Kleinen Rates und noch immer aktiver Elferrat. Unser Prinzenpaar Michael III. Isenbort und Prinzessin Sonja I. Stücker höchstpersönlich überreichten ihm in der Mitgliederversammlung Urkunde und Präsent. Die Grafschaftler sagen: Weiter so, Paul, noch viele, viele Jahre!

 

 

Die Altweiberpräsidentin Astrid Ellebracht, die frühere Altweiberpräsidentin Magda Schulze, die Prinzessin von 1986, Gisela Schalk, sowie Stefan Hüllmann sind schon seit 44 Jahren Grafschaftler-Mitglieder.

 

 

Bereits seit 33 Jahren sind Siegfried Bartels, Maria Bartels, Andrea Folker, Kathrin Reinkemeier und Nadine Sträter Mitglieder der Karnevalsgesellschaft.

 

 

Für ihre 22-jährige Mitgliedschaft in der Grafschaftler-Karnevalsgesellschaft wurden folgende Karnevalisten geehrt: Christian Block, Timo Boldt, Stefan Dörhoff, Kai Frerich, Margret Funke, Heinz Gehle, Jutta Gnüchwitz, Annegret Hüllmann, Heike Isenberg, Ralf Meyer, Julia Nordmann, Margit Nordmann, Edeltraud Reckhaus, Selma Stockmeier, Wenzel Stroop und Gerd Zepernik.

 

 

36 Karnevalisten wurden in diesem Jahr für ihre 11-jährige Mitgliedschaft in der Grafschaftler Karnevalsgesellschaft geehrt.  Im Einzelnen waren dies: Meinolf Bäumker, Thomas Beckmann, Heinz-Josef Bolte, Kathrin Eusterbrock, Sabrina Fuhrmann, Andreas Göke, Werner Henrichfreise, Ulrich Herbort, Dirk Hökenschnieder, Matthias Jungewelter, Josef Junkerkalefeld, Matthias Kleemann, Jan Kneifel, Nele Körkemeier, Heinz Landwehr, Simon Limke, Jana Majka, Nena Majka, Linus-Konrad Martinschledde, Katharina Mertens, Bodo Nittka, Thorsten Nobbe, Ursula Potthoff, Karl-Heinz Potthoff, Sandra Schmidt, Frank Schnieder, Lukas Schulte-Döinghaus, Julia Schulte-Döinghaus, Franz-Josef Schütte, Dirk Stolz, Elisabeth Stroop, Wolfgang Stroop, Alexander Stroop, Sebastian Stücker, Karin Vinnemeier und Josef Wördemann.

 

 

Prinzenpaarfest 2013 

 

Das war ein rauschendes Fest, zu welchem das Prinzenpaar der Grafschaftler Karnevalsgesellschaft eingeladen hatte. Auf dem Hof Roer am Tiergartenweg fand am 14. September das große Prinzenpaarfest 2013 statt. Prinz Michael III. Isenborth und Prinzessin Sonja I. Stücker hatten die große Grafschaftler-Familie sowie Nachbarn, Verwandte und Freunde eingeladen. Und nahezu alle waren der Einladung gefolgt. Ein nicht enden wollender „Prozessionszug“, angeführt vom Fanfarenzug unter der Leitung seines Chefs Jürgen Descher, zog von der neuen Rettungswache an der Bokeler Straße über den Tiergartenweg zur festlich geschmückten Feierstätte, wo sie alle bereits vom Prinzenpaar und vielen weiteren Gästen erwartet wurden. Den Weg dorthin säumten unzählige Prozessionsfahnen in gelb und rot, den Vereinsfarben der Grafschaftler, hiermit sollte aber nochmals an den eigentlichen Wunsch des Prinzen erinnert werden, den er in der Proklamationssitzung im Frühjahr kundgetan hatte  und der sich wie ein roter Faden durch die gesamte Session zieht, nämlich einmal Weihbischof zu sein. Selbst die bekannten Bläck Fööss in Köln wissen mittlerweile seit ihrem Konzert in Rietberg davon. Nach einer kurzen Begrüßung durch den Präsidenten Robert Junkerkalefeld, einem nicht enden wollenden Händeschütteln zur Begrüßung und einigen schwungvollen Musikstücken, intoniert vom Fanfarenzug, bedankte sich das Prinzenpaar insbesondere bei einigen besonders aktiven Weggefährten der laufenden Amtszeit mit einem schmucken Orden. Ja, das geht auch außerhalb der aktiven Session! Beeindruckend war, wie an diesem Abend nun wirklich Jung und Alt generationenübergreifend gemeinsam feierten, und die durch die Raumdekoration geschaffene gemütliche Atmosphäre trug ebenfalls positiv zur Stimmung bei. Bis in die frühen Morgenstunden wurde getanzt, gelacht und gefeiert. Schon an dem Abend, aber auch am Tag danach waren sich alle einig: so ein Prinzenpaarfest hat Rietberg (in diesem Jahr) noch nicht gesehen!

 

 

hier sind die Bilder

  

Pättkes- und Pintentour des Grafschaftler-Prinzen-Clubs

 

 

Der im letzten Herbst gegründete Prinzenclub der Grafschaftler Karnevalsgesellschaft unternahm jetzt im September eine erste Exkursion an die frische Luft. Im Rahmen einer der mittlerweile weit über Rietbergs Grenzen hinaus bekannten Pättkes- und Pintentouren ließen sich die Mitglieder der exclusiven Gemeinschaft Geschichten und Dönekes über die Rietberger Kneipengeschichte von damals und von heute erzählen. Unter der Leitung des Ex-Prinzen Klaus II. Stücker besichtigten die Teilnehmer so manches Wirtshaus in Rietberg nicht nur von außen, sondern auch von innen. Klaus, ein alter Hase auf dem Gebiet der Pättkes- und Pintentour-Führungen, hatte es jedoch nicht immer ganz einfach: mit Herman III. Horstkemper, Prinz von 1959, sowie Hartwin I. Stüwe, Prinz von 1960 und zugleich ebenfalls Stadtführer, hatte er zumindest zwei äußerst sachkundige Begleiter in der Gruppe, Begleiter, die die eine oder andere Anekdote noch hinzufügen konnten und auch ansonsten darauf achteten, dass Klaus den Teilnehmern keine „Ungereimtheiten“ erzählte. Diese „Führung von Sachkundigen“ wäre für Klaus noch anstrengender gewesen, hätte nicht Gerd I. Muhle, Prinz von 1988, an dem Abend eine eigene Gruppe führen müssen, denn sonst wäre er von noch einem weiteren Stadtführerkollegen „fachlich begleitet“ worden.  Aber Spaß beiseite: allen Teilnehmern hat der Abend einschließlich des gelungenen Abschlusses in der Vereinsgaststätte „Zum Alten Graf“ riesig Freude bereitet. Und zum Schluss fing man schon damit an, die nächste Exkursion zu planen….

 

hier sind die Bilder

  

Elferratsausflug nach Köln im August 2013 

 

In die Hochburg des rheinischen Karnevals, nämlich nach Köln, führte der diesjährige Ausflug der Elferräte der Grafschaftler Karnevalsgesellschaft Rietberg. Nachdem sich der Bus mit den Ausflüglern um 7 Uhr morgens (! = Anmerkung des Präsidenten) in Bewegung setzte und unterwegs eine reichhaltige Frühstückspause eingelegt wurde, stand am frühen Vormittag eine Führung im Kölner Karnevalsmuseum in den eigenen Gebäuden des Festkomitees Kölner Karneval auf dem Programm. Kein geringerer als der Bauer im Dreigestirn des Jahres 1999, Hans-Jürgen Köber, führte die illustre Gesellschaft durch die Räume des Museums und berichtete humorvoll von der Geschichte des Kölner Karnevals. Äußerst aufmerksam verfolgten die Rietberger dann seinen Blick hinter die Kulissen des Dreigestirns der Stadt Köln (Prinz, Bauer, Jungfrau). Als Insider wusste Hans-Jürgen Köber alle Fragen nach der Organisation, den Kosten sowie den Aufgaben des Dreigestirns zu beantworten. Und die Rietberger mussten respektvoll feststellen, dass sie an die Zahl von 365 Auftritten des Dreigestirns in der Zeit von der Proklamation Ende Januar bis Aschermittwoch nicht ganz herankommen. Noch nicht. Ein Besuch unter der Führung des Ex-Bauern in den Wagenhallen des Festkomitees schloss sich an. Den großen Prunk- und Mottowagen, die man sonst nur aus dem TV kennt, einmal live gegenüber zu stehen und deren Dimensionen zu sehen, das war schon ein ganz besonderes Erlebnis. Daran konnte auch der Hinweis des Präsidenten der Grafschaftler, man habe doch, wie das Festkomitee, auch in Rietberg (an der Westerwieher Straße) eine Wagenhalle, nichts ändern. Nach dem Besuch stand eine Rheintour mit einem Passagierschiff ins benachbarte Rodenkirchen sowie am späten Nachmittag ein Besuch in der Altstadt Kölns auf dem Programm. Und zum Schluss waren sich alle einig: ein solcher, in diesem Jahr vom Elferratspräsidenten-Duo Harald Rehling und Michael Wieland organisierter, Ausflug sollte in Zukunft regelmäßig zum Sommerprogramm der Grafschaftler gehören.

 

hier sind die Bilder


Besuch des Karnevalsvereins Weiß und Blau Westenholz bei den Grafschaftlern am 20. Juli 2013

 

Ihr diesjähriger Sommerausflug stand beim mit uns befreundeten Karnevalsverein "Weiß und Blau Westenholz" am 20.07. im Programm. Über 30 aktive Mitglieder machten sich unter der Führung vom 1. Vorsitzenden Peter Ewers, Prinz Daniel I. Klas sowie Sitzungspräsident Andre Schlepphorst mit dem Fahrrad auf den Weg zu uns nach Rietberg. Nach Zwischenstopps in Westenholz und Schöning war der Garten unseres Ehrenpräsidenten Gerd Muhle in der Nähe von Ems und Umflut der Ort des Geschehens. Und wie hätte es anders sein können: nachdem zuvor der Himmel wolkenbedeckt war, kam buchstäblich mit dem Eintreffen der Westenholzer Jecken die Sonne durch und Gäste sowie Gastgeber erlebten bei Kaffee und Kuchen - es soll auch Bier und ähnliches serviert worden sein - einen äußerst geselligen und angenehmen Nachmittag. Die Nähe zur Ems führte dann offensichtlich dazu, dass Peter Ewers sich im Namen der Gäste von den "Emsnarren Rietberg" verabschiedete - ob er sich zuvor beim Zwischenstopp in Schöning dort von den "Grafschaftlern Schönig" verabschiedet hat wird noch überprüft. Aber wie heißt es doch so schön: kleine Sünden bestraft der Liebe Gott sofort - als man zur Rückfahrt aufbrechen wollte stellte man fest, dass das Fahrrad von Peter Ewers einen "Plattfuß" hatte. Die Reparatur erfolgte jedoch relativ schnell, denn Peter hatte Glück im Unglück: der Reifen hatte nur unten eine platte Stelle...........

hier sind die Bilder
hier sind die Bilder

  

Elferrats-Fahrradtour 2013

 

Fotos: Michael Wieland

Ihre schon traditionelle Sommer-Fahrradtour unternahmen jetzt wieder die Elferräte der Grafschaftler ins Rietberger Land. Organisiert und unter der Führung vom Elferratsvizepräsidenten Michael Wieland sowie in Begleitung von Prinz Michael III. Isenborth führte die Strecke über insgesamt 30 km mit zwei Zwischenstopps ins Gastliche Dorf nach Delbrück-Sudhagen. Bei herrlichem Wetter ließen es sich die Elferräte dort unter den großen Bäumen gut gehen. Aber auch bei den Zwischenstopps unterwegs mussten die Teilnehmer nicht auf feste und flüssige Verpflegung verzichten, denn Grafschaftler-Präsident Robert Junkerkalefed steuerte den Verpflegungswagen und war stets einen Hauch vor der Fahrradgruppe am vereinbarten Pausenort. Den Abschluss bildete ein von der Prinzengarde tatkräftig unterstütztes gemeinsames Grillfest auf dem Rietberger Schützenplatz. Und alle waren sich einig: besser hätte der Ausflugstag nicht laufen können.


Die Bläck Fööss am 29. Juni in der Cultura

 

Fotos: Petra Blöß

Im Gästebuch auf der Homepage der Bläck Fööss steht an einer Stelle ein Ausspruch, der die Band und ihre Musik nicht treffender bezeichnen könnte: „De Bläck Fööss, dat is ene Band, die dejt jot“.

Über 700 Besucher haben am Samstag  wohl auch so gedacht, als die Musiker der mittlerweile seit über 43 Jahren aktiven Kultband aus Köln erstmals in Rietberg weilte und die Cultura und die Zuhörer – nein, Mitmacher, denn bei allen Liedern erwiesen sich die Konzertbesucher als äußerst text- und tonsicher – mit ihren Liedern, die zumeist vom täglichen Leben und vom Heimatgefühl erzählen, be- und verzauberte.  Wie im Flug verging die Zeit des 2-stündigen Auftritts, er hätte auch doppelt so lange oder noch länger dauern können, und keiner wäre vorzeitig nach Hause gegangen.  So zeigten sich nicht nur die Musiker begeistert von der „wunderschönen Stadt“ Rietberg, sondern alle Anwesenden von den unvergleichlichen „Bläck Fööss“ und deren Musik. Kurzum: der Abend tat einfach gut.

Einen ausführlichen Bericht findet man im Pressespiegel auf dieser Homepage. 

 

hier sind die Bilder

  

Schlüsselrückgabe 2013

Am 12.2.2013 gab unser Prinzenpaar die Schlüssel der Stadt an Bürgermeister Andreas Sunder zurück.


Rosenmontagszug 2013

Bei strahlendem Sonnenschein bewegte sich der Umzug durch die Stadt. Die Fußgruppen und  Wagenbauer hatten viele aktuelle Themen einfaltsreich und gekonnt dargestellt und die vielen zehntausenden von Zuschauern begeistert.

 

hier sind die Bilder

Kinder-Rosenmontagsumzug 2013

Ein bunter Umzug auch mit vielen englischen Kindern bewegte sich bei strahlendem Sonnenschein durch die Stadt.

 

hier sind die Bilder

Rosensonntagsmarsch 2013

Bei strahlendem Sonnenschein und klirrender Kälte marschierten die Aktiven zum Rathaus und die Prinzenpaare übernahmen die Schlüssel der Stadt.

 

hier sind die Bilder

Altweiberumzug 2013 mit Sturm auf's Rathaus

Bei gutem Wetter am 7.2.2013 tobten die Altweiber mit 1400 fantasievoll kostümierten Weibern durch die Innenstadt und zwangen den Bürgermeister zur Kapitulation.

 



hier sind die Bilder


1. Lumpenball 2013

Am 4.2.2013 feierten die ausgelassenen Weiber der KFD eine ausgelassene Sitzung im Pfarrheim-- die Stimmung konnte besser nicht sein.

 

hier sind die Bilder

Kindersitzung 2013 mit Proklamation des Kinderprinzenpaares

Das neue Kinderprinzenpaar sind Prinz Leon I. Degener und Prinzessin Marie I. Fechner

 

hier sind die Bilder

Die Residenzen des Prinzenpaares sind geschmückt

Am 30. und 31.1.2013 haben die Nachbarn und Freunde des Prinzenpaares keine Kosten und Mühen gescheut, die Residenzen prächtig zu schmücken und mit den Tollitäten zu feiern.

 

hier sind die Bilder

Prinzenpaar und Fanfarenzug im Düsseldorfer Landtag

 

 




DRK-Seniorensitzung 2013

Am 27.1.2013 sahen begeisterte Senioren eine mitreißende Gemeinschaftssitzung mit dem DRK.

 

hier sind die Bilder

Kostümsitzung mit Stargästen

Am 26.1.2013 fand unsere große Kostümsitzung mit den Stargästen Leopold und Wadowski vor einem begeisterten Publikum statt.

 

hier sind die Bilder

Rietberg hat ein neues Prinzenpaar

Das Geheimnis um das neue Prinzenpaar wurde in der Proklamationssitzung vom 25.1.2013 gelüftet: es sind Prinz Michael III. ( Isenborth ) und Prinzessin Sonja I. ( Stücker )

 

hier sind die Bilder

Goldenes Tor 2013 verliehen

In einer karnevalistischen Feierstunde am 20.1.2013 wurden Altweiberpräsidentin Astrid Ellebracht und Elferratspräsident Harald Rehling mit dem höchsten Orden unserer Gesellschaft ausgezeichnet.

 

hier sind die Bilder


Tickets für das BLÄCK FÖÖSS Konzert am 29.6.2013 um 19.00 Uhr in der Volksbank - Arena gibt es ab sofort zum Preis von 29,70 Euro bei Helmut Stockmeier, Tel. 05244-7456 oder E-Mail h.stockmeier@gmx.de

 

Grafschaftler-Prinzen-Club

68 Prinzen haben das höchste Amt der Grafschaftler Karnevalsgesellschaft Rietberg seit dem Jahr 1935 bekleidet, 36 davon sind noch heute Mitglieder der Gesellschaft. Davon haben sich jetzt im Saal des Vereinslokals „Zum Alten Graf“  19 ehemalige Tollitäten getroffen und den „Grafschaftler-Prinzen-Club“ gegründet. In einer zwanglosen Zusammenkunft wurde mit viel Humor auf die zum Teil schon Jahrzehnte zurück liegenden Amtszeiten geblickt, mit ebenso viel Humor aber auch auf die künftigen Veranstaltungen und Aktivitäten, die sich diese illustre Gesellschaft auf die Fahnen geschrieben hat.

Zum ersten Präsidenten des neu gegründeten Clubs, dem alle ehemaligen Prinzen angehören, wurde der Prinz des Jahres 1984, Günther I.  Klaas, gewählt. Die Amtszeit läuft über ein Jahr, jeweils im Rahmen der jährlichen Jahreshauptversammlung, die um das Gründungsdatum terminiert wird, findet ein Wechsel im Amt des Präsidenten statt.

Die nächste Zusammenkunft, zu der sich bereits über 30 der Clubmitglieder angekündigt haben und bis zu welcher Hermann Kloock (Hermann V., 1981) eine Clubsatzung ausarbeitet, findet nach der aktiven Session 2013 in den Räumen des Mitglieds Manfred „Menne“ Vogt statt.

Konfettischlacht im "wilden" Osten

Am 24.11.2012 veranstalteten unserer Dahlener Freunde wieder ihren großen Karnevalsumzug. Eine größere Delegations unserer Aktiven bestehend aus Elferräten und Altweibern, begleitet von unserem Fanfarenzug nahmen daran teil.

 

hier sind die Bilder

Die Session 2013 ist eröffnet

Pünktlich vom Datum-- 11.11.2012 -- aber zeitverzögert um 11.30 Uhr wurde bei schönem Wetter die Session 2013 eröffnet. Unter tatkräftiger Mithilfe unseres neuen Bürgermeisters Andreas Sunder wurde zunächst der Stein der Weisen vor dem Rathaus blank geputzt. Anschließend folgte ein karnevalistisches Kurzprogramm. Von den Aktiven sprang die närrische Stimmung sehr schnell auf die zahlreichen Zuschauer über.

 

hier sind die Bilder

Altweiberumzug am 7.2. 2013
Anmeldungen hierfür werden ab sofort nur telefonisch durch die Altweiber-Präsidentin Astrid Ellebracht unter Tel. 05244-77323 entgegengenommen.

 

Mitgliederversammlung 2012

Unsere diesjährige Mitgliederversammlung fand am 19.10.2012 im Lind-Hotel statt. Die erforderlichen Wahlen brachten folgendes Ergebnis:

Neuer Präsident wurde mit großer Mehrheit Robert Junkerkalefeld, der bisherige Präsident Gerd Muhle, der nicht mehr zur Wiederwahl stand, wurde zum Ehrenpräsidenten ernannt. 2. Vizepräsident wurde Thomas Meier. Die Mitglieder wählten Markus Unterste zum 1. Schriftführer und bestätigten Ronald Majka als 2. Kassierer sowie die Beisitzer Claudia Jüttemeier und Friedel Bary in ihren Ämtern.

Das Motto der Session 2013 lautet: Der Euro schwankt, Europa zittert, doch Rietberg feiert unerschüttert!

Für langjährige Mitgliedschaft wurden geehrt:

29 Personen für 11-jährige Vereinszugehörigkeit

Thomas Hildebrand,Sandra Dickfelder, Franziska Gebauer, Judith Hemkendreis,
Leon Aldejohann, Oliver Descher, Kevin Rodeheger, Daniel Potthoff, Markus Brand,
Lars Bücker, Anna Könighaus, Marius Frese, Kerstin Hesse, Tordis Oeverhaus,
Norbert Hüging, Heinz Ellebracht, Dr. Michael Brinkmeier, Andreas Reckgert
Christel Bartelt, Steffen Hennig, Thorsten Rehs, Werner Niermann, Werner Bohnenkamp,
Dieter Nowack, Christoph Kloock, Adolf Zillmer, Markus Freise, Mario Gnüchwitz, Christina Basel.

15 Personen für 22-jährige Vereinszugehörigkeit
Klaus Austermann, Joachim Evers, Eugen Fincke, Ursula Ebbesmeier, Dr. Reinhard Hochstetter,
Meinolf Kleine, Gisela Johannwiemann, Heinrich Johannwiemann, Bärbel Möller, Ursula Tegtmeier,
Antonius Strunz, Roswitha Hiebing, Elisabeth Westhoff, Heinz Westhoff, Nicole Horstmann.
 

 1 Person für 33-jährige Vereinszugehörigkeit
     Christa Bäumler


  2 Personen für 44-jährige Vereinszugehörigkeit
     Winfried Kuper, Harry Schmidt

Das Treueabzeichen des BDK in Gold erhielt Karin Lummer für ihren Einsatz im
karnevalistischen Tanzsport
Den Verdienstorden des BDK in Silber erhielt Gerd Muhle für seine langjährigen Verdienste
im Rietberger Karneval.

Wir gratulieren.

 

 

Schlüsselrückgabe 2013

Am 12.2.2013 gab unser Prinzenpaar die Schlüssel der Stadt an Bürgermeister Andreas Sunder zurück.

Termine

Elferrat des Monats

 

Bertwald Adrian

Termine

Tickets hier: für alle Veranstaltungen von:



Achtung: die nächste Elferratsversammlung findet am Freitag, den 5. Sept. 2014, im Vereinslokal statt!!!

Termine in / ab 2015:

23. Januar 2015 - Proklamationssitzung

24. Januar 2015 - Kostümsitzung

25. Januar 2015 - Seniorensitzung DRK/Grafschaftler 

16.Februar 2015 - Rosenmontag

2016, 8. Februar , Rosenmontag

2017, 27.Februar, Rosenmontag

2018, 12. Februar, Rosenmontag

2019, 4. März, Rosenmontag

2020, 24. Februar, Rosenmontag

Termine