„Gemeinsam jagen wir die Sau durch die Stadt“

Eine klare Ansage von unserem neuen Prinzenpaar Karin I. Lummer und Michael IV. Sellemerten. Denn für beide geht ein Traum mit Suchfaktor in Erfüllung. Als Karin I. 2019 von unserem Stocki angesprochen wurde hat sie nicht lang gezögert und aus vollem Herzen „Ja“ gesagt. Auf royale Erfahrung kann unsere Prinzessin schon zurück greifen, war sie doch an der Seite ihres Ehemannes Thomas schon 2016 als Königin auf dem Schützenthron in Westenholz.
Uns Grafschaftlern hält Karin I. schon seit 24 Jahren aktiv die Treue und steht genau so lange schon mit den Emshüpfern auf der Bühne . Als Trainerin ist sie uns auch im Hintergrund für die Rietifunken und die Turmfalken bekannt.
Auch Prinz Michael IV. Ist karnevalistisch kein ganz so unbeschriebenes Blatt. Als Rettungssanitäter beim Deutschen Roten Kreuz war er bis dato zwar eher im Hintergrund aktiv, doch bei der Anfrage schnellte auch sein Puls in schwindelnde Höhe.
Seine Zusage hat der Leiter der Rettungswache Herzebrock-Clarholz und
Ehrenamtler beim DRK Mastholte seither nicht bereut und freut sich auf diese tolle Chance den Rietberger Karneval mal so richtig auf zu mischen.

Mit dieser Rede haben sich die beiden auf der großen Proklamationssitzung vom Präsidenten zum Prinzenpaar 2020 proklamieren lassen:


Es ist soweit, der Tag ist da!

ab heut` sind wir das Rietberger Prinzenpaar!

Liebe Dagmar, lieber Marco, es tut uns fast leid, doch das war es nun, mit Eurer Amts-zeit.

Vertretend für alle sagen wir „Herzlichen Dank“ und wir fragten fast jeden hier, quer durch die Bank, Ihr wart ein hervorragend` Prinzenpaar habt toll präsentiert, im vergangenen Jahr!

Auch wir fanden Euch klasse und können Euch sagen, in der ganzen Stadt, hörten wir über Euch keine Klagen!

Und seid Euch sicher, wir haben euch sehr genau betrachtet, und sogar nach einer Eurer Ideen geschmachtet:

Wir fanden es super, Es sei nun Tradition: Lieber Mundschenk, zapf an, wir woll`n auch Bier am Thron.

Wie unser Hiersein so kam, ist recht schnell erzählt, denn Prinzenpaar ist man nicht, da wird man ausgewählt.

An Karneval im letzten Jahr, da fing der Stocki wieder an, ich erinnere mich – trotz dem vielen Bier – noch sehr gut daran.

Er meinte er würde es nicht mehr lang machen, und die Grafschaftler ließen es in 2020 ja eh richtig krachen.

„Der BWK Kongress im eigenen Ort, und deine Schwester Claudia, die da im Präsidium rum bohrt, da macht es doch mal richtig Sinn, liebe Karin, geh Du doch als Prinzessin hin!“

Im Sommer, da kam dann auch der Robert noch an; und der war von der Idee auch ganz angetan.

Als letzte Prinzessin von ihm entsandt da lag die Entscheidung ja fast auf der Hand.

Brauchte nicht überlegen, es war sofort für mich klar: Ich wär gern Prinzessin im nächsten Jahr!

Zu meiner Seite hier nun besticht eine Prinzessin mit royaler Geschicht` Dank „ König Thomas“, wie man Ihren Gatten auch nennt, sie bereits eine würdige Amtszeit kennt.

War schon mal Königin bei den Schützen, in Westenholz ließ sie damals ihr Antlitz blitzen!

Und doch war es immer ihr größter Traum, als Prinzessin einmal von dieser Bühne zu schaun!

Den Thomas, den reizte dies nicht so sehr, zwar ihr Herz-König, doch als Prinz musste ein Anderer her.

Drum hab ich mich mal umgeschaut, und mir von Sellemerten`s Andrea den Prinz Michael geklaut.

Naja… „geklaut“ ist gut, ich sag mal besser „borgen“, Andrea, den bring ich zurück, da mach Dir mal keine Sorgen!

Oh, der AKC Mastholte da hinten, ist ja auch außer Rand und Band, Euch ist mein Prinz Michael ja wohl auch gut bekannt.

Seid mir nicht bös, doch ich musste mir das ja auch gut überlegen, und mit dem „Medi-Michel“ bin ich ja sicher auf allen Karnevals-Wegen.

Für alle die ihn bis jetzt noch nicht kennen, kein Wunder, beim Fest sieht man den sonst nur im Hintergrund rennen.

Seit dem viertel Jahrhundert, das ich beim Karneval bin, steckte der immer nur in seiner Rotkreuz-Uniform drin.

Jaja, und dann sagte Karin auf einmal zu mir, „zieh die doch mal aus……….. ein glänzend Ornat biete ich Dir!“

So schaute ich mir an, wie sie bei Cult die Leute ein-kleidet, und muß sagen: Das versteht sie. Mann, hab ich die Leute beneidet!

Ich dachte, wenn`s bei mir nur halb so schick wird, dann läuft das mit „Prinz sein“ doch glatt wie geschmiert.

So waren wir uns einig, doch eins musste noch sein: „Hey Thomas, hey Andrea, stimmt ihr denn auch ein?“

Mit denen war es einfach, die Diskussion keine Qual, Die waren sich einig: „Dann geht doch zum Karn`val!“

Und jetzt ging es los, wir schw i e gen wie Steine, auch vor unseren Kindern – Ole, Theo und Anni die Kleine!

Doch die freuen sich morgen bestimmt am meisten, darauf, als Pagen die Bonbons zu schmeißen!

Meine Emshüpfer, die sind im Rietberger Karneval definitiv ein Begriff. Wir sind die Mädels mit dem ganz besonderen Pfiff.

Das ganze Jahr lang verfolgen wir was in Rietberg so alles passiert, und reden hier auf der Bühne drüber – ganz ungeniert!

Jaaaa, diese Truppe war beim Schweigen gefährlich, zu denen bin ich ja sonst so hoffnungslos ehrlich!

Du bist lustig, dem Roten Kreuz hab ich gesacht, ich wollt` dieses Jahr trinken, die haben mich ausgelacht!

Doch das sag ich seit Jahren und mit Ihren fast hundert Mann, kommt`s auf mich in diesem Jahr vermutlich auch nicht mehr an.

Selbst eben ham se sich fast um meine überraschte Mutti bemüht, die sitzt jetzt da hinten, da wo der Kopf so rot glüht!

Und der Vatti daneben der meinte zu mir: „Jung bisse denn Jeck, wat wett dat dann hier?!?“

Hey, bei mir nebenan, wohnt die Mama im Haus, und da geht fast täglich Ex Prinzessin Claudia (die Zweite) ein und aus.

Und auch meine Schwester Martina, mit ihren Rieti-Funken und Turmfalken durft` ich nichts erzählen, musste mir den Mund fest zu halten!

Ooh, dieses Schweigen für so lang war gaaar nicht so leicht, und es ist ja nicht so, dass -leise sein- reicht: Wir trafen uns mehrfach (auch nachts), an heimlichen Plätzen …. natürlich, um mit den beiden Betreuern zu schwätzen!

Denn die sind für uns nun für einige Zeit, das Taxi, die Mutti und die Sekretärin zugleich!

Ja, jetzt ist es raus und mit Euch woll`n wir beiden in dieser Session die Sau durch die Stadt treiben!

Wir wollen mit Euch feiern – den Karneval ehren mit Euch tanzen und singen, das Glücksgefühl mehren!

Drum steht uns zur Seite, seid stets mit dabei, denn ab jetzt geht sie los, die große Karnevals – Feierei!

Bei Cult hast jetzt Urlaub?

Ja, du beim Rettungsdienst auch?

Jo, und von meiner Firma, mach` ich jetzt erst einmal wenig Gebrauch!

Dann kann`s ja jetzt los gehen

Wir freuen uns wie Sau!

Und rufen Euch zu:

 

Rietberg Ten Dondria Helau

Es ist soweit, der Tag ist da